Ausstellung Spiritualität im 21. Jahrhundert

2.9.- 3.10. 2017
Künstler zeigen in der Franziskaner Klosterkirche Angermünde, wie sie sich mit Ablass und Atheismus, Geistigkeit und Glaube, Religion und Ritualen auseinandersetzen. Mit ihrem Blick auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von spirituellen Bekenntnissen haben sie Malereien, Collagen und Installationen, Werke aus Textil und Papier, Objekte mit Licht, Keramik, Glas und Metall geschaffen.


Der Mensch lebt nicht vom Brot allein

Meine Vision von Spiritualität im 21. Jahrhundert ist eine Verbindung der Dimension des Denkens und der Dimension des  Fühlens: das „poetischen Denken“( Novalis), das staunende, spürende Denken zu einem spürenden Bewusstsein.
Dadurch könnte mehr Achtung, Wertschätzung, Ehrfurcht vor den Wundern der Natur und der Individualität von Menschen mit unterschiedlichen Leben und Wegen zu mehr Mitgefühl in die Welt kommen, ohne dass die Errungenschaften des Denkens und der Zivilisation in Frage gestellt werden.

 

Beispiele  für diese Art der Ganzheitlichkeit  sind in den Ursprüngen der Philosophie über Religion und Kunst,  z.B. in der „Spürigkeit“  in Rilkes Gedichten bis hin zur modernen Naturwissenschaft z.B. in der Quantenphysik zu finden.

 

Mit meiner Rotunde möchte ich das Verbindende einer möglichen neuen Spiritualität erlebbar machen.
- „es ist alles eins“, „ wir können mehr erleben, als wir begreifen können“ ( Hans Peter Dürr- Friedensaktivist  und Quantenphysiker) und „Wir brauchen einen Sinn für das Heilige, der uns zu einer globalen Ethik führen kann“ ( Prof. Stewart Kauffmann, Biologe) und auch im Sinne von Dorothee Sölle (Theologin und Friedensaktivistin) „Die Religion des 3. Jahrtausends wird mystisch sein oder absterben“  

Der Besucher kann seinen Weg ins Innere gehen wählen.

 

 

Rotunde

H 2m x  D 2m  

(vorsichtig begehbar)     Installation 

Stahl, Stoff, Texte auf  Papier


Veranstaltungsort

Kirche des Franziskanerklosters Angermünde
Klosterstraße 44
16278 Angermünde
geöffnet
Montag bis Freitag von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 



Impressionen